AUSWAHL

Editorial
/ CITYKIRCHE


Editorial


Editorial

Gesellschaft
/ CITYKIRCHE

Warum Sie Ihre Falten lieben sollten

Falten sind schön?!


Das Leben hinterlässt seine Spuren. Überall: Haut, Haare, Knochen –
wenn ein Mensch älter wird, sieht man ihm das in der Regel an.

Vor allem an seinen Falten.

Gesellschaft
/ CITYKIRCHE


„Warum finden wir heute das Glatte schön?“


So fragte provokant der Berliner Philosoph Byung Chul Hang. Dann zog er Verbindungen zwischen Waxing, der glatten Oberfläche des Handys und modernen Kunstwerken von Jeff Koons.

Kultur
/ CITYKIRCHE


ION – Spuren


Noch vielseitiger und mit neuen Akzenten: So will das Musik Fest ION noch mehr Musikfreunde in seinen Bann ziehen – und auch nicht nur Liebhaber geistlicher Werke.

Erstmals trägt das älteste Festival der Musica Sacra in Deutschland die Handschrift des neuen künstlerischen Leiters Moritz Puschke. Im Interview skizziert er seinen Ansatz und die Perspektiven der ION.

Pilgerforum
/ CITYKIRCHE


Fußspuren


Auf den Weg, den Jakobsweg (auch Camino genannt), mache ich mich immer wieder gerne. Jedes Mal ist es eine neue Erfahrung und jedes Mal hinterlässt er neue Spuren in und an mir. Und damit meine ich keine Blasen an den Füßen .

Innenstadt
/ CITYKIRCHE


Spuren Jerusalems in Nürnberg


oder: Wie Nürnberger Jerusalempilger im Mittelalter die Heilige Stadt in ihrer Heimatstadt erfahrbar machten

Innenstadt
/ ST. SEBALD

Freitag, 19. Juli ab 9.30 Uhr im Sebalder Ostchor

Sebaldusgrab: Im Kern ein Holzkasten


Auf Spurensuche mit dem Kunsthistoriker Benno Baumbauer

Innenstadt
/ ST. SEBALD

Eine Nürnberger Marke: St. Sebald

Eine Nürnberger Marke: St. Sebald


Eine Spurenlese

Gesellschaft
/ CITYKIRCHE

Menschlichkeit mutig vertreten

Menschlichkeit mutig vertreten


Am Dienstag, 11. Juni wird die Bayerische Pfarrbruderschaft das „Karl-Steinbauer-Fenster“ an Pfarrerin Simone Hahn (in St. Jakob) verleihen.

Gesellschaft
/ CITYKIRCHE


Digitale Spuren


Digitale Spuren

Gesellschaft
/ ST. SEBALD

Die Elisabeth-Krauß’sche Stipendienstiftung

Spuren aus der frühen Neuzeit


Wie eine Kaufmannswitwe aus dem 16. Jahrhundert heute Studierende fördert

Gesellschaft
/ CITYKIRCHE


Der ökologische Fußabdruck


Was verbirgt sich dahinter?

Gottesdienst
/ CITYKIRCHE


Glaubensspuren


Kirchenvorsteherinnen der Innenstadtgemeinden berichten davon, wer oder was sie in ihrem Glauben geprägt hat

Kinder
/ CITYKIRCHE

David Superheld

Tohuwabohu Kirche


Samstag, 14. September von 15 bis 17 Uhr

Kinder
/ CITYKIRCHE

Die neuen Konfis starten durch

So sehen frisch Konfirmierte aus


Nach der Konfirmation ist vor der Konfirmation:

Jugendarbeit
/ CITYKIRCHE

miteinander – füreinander

Evangelische Jugendarbeit


Kinder und Jugendliche gestalten mit uns Kirche, sie machen sie bunt und lebendig. Sie fühlen sich dazugehörig – wie wunderbar.

Editorial
/ CITYKIRCHE

Editorial

Editorial


Innenstadt
/ CITYKIRCHE

„Mit oder ohne Sünde?“, fragt der Kellner und lächelt Christian verschmitzt an! Christian muss sich nun entscheiden. Denn eigentlich isst er in der Fastenzeit nach 18 Uhr nichts mehr (Stichwort „Intervallfasten“). Die Fitnessuhr sagt: Es ist jetzt 20.23 Uhr.

Mit oder ohne Sünde?


Innenstadt
/ CITYKIRCHE

Wenn wir uns etwas auf der Zunge zergehen lassen, was richtig gut schmeckt, steigt unser Wohlbefinden.

Macht Essen glücklich?


Innenstadt
/ CITYKIRCHE

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein

Nahrung für die Seele


Innenstadt
/ CITYKIRCHE

Wie Juden Pessach feiern

Warum ist diese Nacht anders als alle anderen Nächte?


Innenstadt
/ CITYKIRCHE

Alles koscher oder was?

Alles koscher oder was?


Innenstadt
/ CITYKIRCHE

Es ist Schlachttag im Nürnberger Land: Dann steht im Wirtshaus eine Schlachtplatte mit Leber- und Blutwurst auf dem Tisch. Dem einen schmeckt es, dem anderen dreht sich der Magen um.

Deshalb dürfen Christen Blutwurst essen – müssen es aber nicht


Innenstadt
/ CITYKIRCHE

Wer als Vegetarier beim Betriebsausflug in einer fränkischen Traditionswirtschaft landet, spürt unweigerlich das Gefühl, irgendwie nicht dazuzugehören, wenn neben den Pommes gerade noch der Beilagensalat als Ernährungsoption übrig bleibt.

Essen verbindet – manchmal trennt es aber auch


Innenstadt
/ CITYKIRCHE

Nicht jeder kann sich Lebensmittel im Supermarkt leisten. Wer wenig Geld hat, geht zur Tafel. Damit das Essen Bedürftige erreicht, arbeiten in Nürnberg Dutzende Ehrenamtliche.

Aufgetafelt von Ehrenamtlichen