AUSWAHL

Editorial
/ CITYKIRCHE

Editorial

Editorial


Themenartikel
/ CITYKIRCHE

Nürnberger jüdische Geschichte(n)

Nürnberger jüdische Geschichte(n)


Im Zusammenhang mit jüdischer Geschichte  löst der Name „Nürnberg“ ausgesprochen zwiespältige Gedanken aus. Wohl vielen fallen zuerst die nationalsozialistischen „Nürnberger Gesetze“ ein, mit denen das NS-Regime den antisemitischen Terror zur Rechtsordnung des Staates machte. 

Trotz allem heute leben in Nürnberg wieder Jüdinnen und Juden und sie bilden die zweitgrößte jüdische Gemeinde Bayerns.

Themenartikel
/ CITYKIRCHE




Themenartikel
/ CITYKIRCHE

Der Schocken

Der Schocken


Ein Stück jüdische Kultur mitten in Nürnberg

Themenartikel
/ CITYKIRCHE

Von A bis Z

Von A bis Z


Jüdische Religionsbegriffe

Themenartikel
/ CITYKIRCHE

Ziel: Ein lebendiges Miteinander

Ziel: Ein lebendiges Miteinander


Am Anfang stand eine Idee, die im Laufe der Zeit eine Metamorphose, eine Wandlung durchgemacht hat, wie viele Ideen. Wie ist die Idee entstanden und um welche Idee handelt es sich?  Manchmal ist Enttäuschung ein guter Motivator. 

Themenartikel
/ CITYKIRCHE

Antisemitismus in der Sprache

Auf die Wortwahl kommt es an – mehr denn je!


Wie leicht oder wie schwer fällt es Ihnen, das Wort Jude auszusprechen? Es ist so negativ belastet, dass die meisten Menschen es unwillkürlich vermeiden. Darum reden wir – wenn überhaupt – lieber von Menschen jüdischen Glaubens. „Bleiben wir doch lieber bei Juden“, so Michael Wuliger,  Kolumnist der „Jüdischen Allgemeinen“. Er schreibt:  „Das sind wir. So heißen wir. Geben wir dem Wort seinen alten, stolzen Klang zurück!“

Themenartikel
/ CITYKIRCHE

Interview mit Ruth Ceslanski, der jüdischen Vorsitzenden der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit

„Weiter tragen, was bisher Zeitzeugen erzählten“


Begegnung, Dialog und Überwindung von Vorurteilen und Vorbehalten: Dafür steht, wie wenige andere in der Stadt, Ruth Ceslanski. Im Hauptberuf Übersetzerin, lebt sie privat eher zurückgezogen, aber als jüdische Vorsitzende der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit in Franken ist sie vielen Bürgern bekannt – erst recht allen, die sich ebenfalls für Verständigung und vor allem die Überwindung des Antisemitismus engagieren. Der Citykirche stand sie für ein paar Fragen Rede und Antwort.

Themenartikel
/ CITYKIRCHE

„Judentum ist keine vergangene Religion“

„Judentum ist keine vergangene Religion“


Was verbindet und was trennt die beiden Religionsgemeinschaften der Juden und der Christen? Wie sollen wir heute mit den Schmähdarstellungen der Juden in den beiden Bürgerkirchen St. Lorenz und St. Sebald umgehen? 

Dazu hat die Citykirche Gabriel Grabowski und Axel Töllner zum Redaktionsgespräch eingeladen.

Themenartikel
/ CITYKIRCHE

Gemeinsame biblische Wurzel

Gemeinsame biblische Wurzel


Nürnberger Erklärung zum Verhältnis von Christen und Juden

Themenartikel
/ CITYKIRCHE

Sie kümmert sich um Leib und Seele

Sie kümmert sich um Leib und Seele


Die gebürtige Nürnbergerin Antje Yael Deusel ist nicht nur Ärztin, sondern auch Rabbinerin.

Themenartikel
/ ST. SEBALD

Jüdische Spuren im Sebalder Pfarrhof, die dem Frieden dienen

Stein & Tür


Jakob Feuchtwanger, einem Nürnberger jüdischen Glaubens, war die Flucht vor der Schoah nach Amerika gelungen. Er erinnert sich 1967 in einem Brief: 

Lesetipp
/ CITYKIRCHE

Buchtipp

Herr Klee und Herr Feld


Herr Klee und Herr Feld 

Themenartikel
/ CITYKIRCHE

Hier und Jetzt

Hier und Jetzt


Ganz nah kommt uns jüdische Frömmigkeit in den Geschichten und dem Denken der Chassidim, dieser Bewegung herzensfrommer Juden, die im 18. Jahrhundert in Galizien entstand. 

Einer von Deutschlands großen Denkern, Martin Buber (1878–1965), hat der Gottesbegeisterung des Chassidismus immer wieder seine Stimme verliehen. 

Innenstadt
/ CITYKIRCHE

Abschied von Thomas Kaffenberger

Rechne mit dem Ungewöhnlichen


Thomas Kaffenberger verabschiedet sich von St. Jakob und der evangelischen Jugendarbeit

Musiktipp
/ CITYKIRCHE

Kirchenmusik in St. Lorenz

50 Jahre Verein für Kirchenmusik in St. Lorenz


Lebendiges St. Lorenz: dazu trägt die Musik wesentlich bei. Hier sind der Bachchor und das Vokalensemble St. Lorenz, die Hassler-Kantorei und Lorenz Brass zu Hause. Hier steht eine der größten Orgelanlagen der Welt. St. Lorenz ist die Stammkirche des Windsbacher Knabenchors und einer der Ursprungsorte des Musikfests der Internationalen Orgelwoche Nürnberg (ION). 

Editorial
/ CITYKIRCHE

Editorial

Editorial


Themenartikel
/ CITYKIRCHE

Potpourri der Träume

Potpourri der Träume


„Ich habe einen Traum“ meinte Martin Luther King in seiner berühmten Rede gegen den Rassismus. Ums Träumen anderer Realitäten geht’s auch in Gedichten und Liedern. Das ist eine kleine, völlig willkürliche Auswahl.

Themenartikel
/ CITYKIRCHE

Die Citykirche zum Thema Träume kommt freundlich-positiv daher. Was wünsch‘ ich mir, wovon träume ich, was hoffe ich?

Träume sind was Feines


Träume sind was Feines? 

Wie passt es dann dazu, dass fromme Leute – von Päpsten des

Mittelalters bis zu heutigen Predigern – Träume als Verführungen des Teufels bezeichnen und im frühen Christentum Traumdeuter gar nicht erst getauft werden durften?

Themenartikel
/ CITYKIRCHE

Oliver Mally – Leitender Sekretär, CVJM Nürnberg e.V.

Dankbarkeit und Zufriedenheit


Oliver Mally, 39, ist seit 2005 auf verschiedenen Stationen in Deutschland und Südamerika Referent des Christlichen Vereins junger Menschen (CVJM). Seine Aufgaben in dieser Funktion sind unter anderem die inhaltliche Leitung des Vereins, konzeptionelle Planungen, Predigen, Personalführung, Freizeiten und Tagungen veranstalten. Der gebürtige Nürnberger ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Themenartikel
/ CITYKIRCHE

Johannes Amberg – Jugendkirchenpfarrer, LUX – Junge Kirche

Netzwerk sticht Hierarchie


„Netzwerk sticht Hierarchie“, sagte Johannes Amberg in einem völlig anderen Zusammenhang. Damit ist er wahrscheinlich sehr nah am Denken seiner „Gemeindeglieder“, den Jugendlichen der Jugendkirche LUX. Diese leitet Amberg als Pfarrer seit anderthalb Jahren zusammen mit zwei Pädagoginnen. Damit ist für ihn schon mal ein Traum in Erfüllung gegangen.

Themenartikel
/ CITYKIRCHE

Matthias Ewelt – Geschäftsführender Vorstand, Stadtmission Nürnberg

Für ein gutes Miteinander


Seit vier Jahren ist Pfarrer Matthias Ewelt Vorstandsmitglied der Stadtmission Nürnberg, des örtlichen Diakonischen Werks. Der 56-Jährige ist in Gunzenhausen geboren und aufgewachsen. Um ein Haar würde er heute als Kfz-Mechaniker an Motorrädern herumschrauben. Aber dann hat er doch noch das Abitur bestanden und Theologie studiert.

Themenartikel
/ CITYKIRCHE

Anna-Lena Worschech – Leitung Kinderkrippe, Sebalder Knöpfe

Interkulturelles erleben


Anna-Lena Worschech hat im März die Leitung der Kinderkrippe Sebalder Knöpfe übernommen, wo sie bereits seit 2017 arbeitet. Sie schätzt das gute Miteinander im Team und dass die Kinder sie immer wieder zum Lachen bringen und sie immer wieder überraschen.

Themenartikel
/ CITYKIRCHE

Stephanie Betz – Leiterin, Lorenzer Laden (LoLa)

Aufhebung der Grenzen


Sein Ausweichquartier hat der „Lorenzer Laden“ (LoLa) längst geräumt, aber die neuen Räume im renovierten und neugestalteten Pfarrhof sind coronabedingt bisher auch noch nicht offiziell eingeweiht. Viele Kund*innen haben deshalb auch „die Neue“ noch nicht treffen können: Stephanie Betz. Am Sonntag Kantate wurde die Religionspädagogin in ihr neues Amt als LoLa-Leiterin eingeführt. Aber was heißt hier Amt – für sie ist es auch eine Art Traum.

Themenartikel
/ CITYKIRCHE

Barbara Hauck – Leiterin Cityseelsorge an St. Jakob

Nähe ohne Angst


Die Cityseelsorge in St. Jakob ist ein wichtiger, niederschwelliger Anlaufpunkt für Menschen in allen Lebenslagen. Barbara Hauck ist außerdem Lebensberaterin der Sonntagsblatt-Sprechstunde und Rundfunkpredigerin bei den Evangelischen Morgenfeiern des Bayerischen Rundfunks.